Möge die beste Schnulze gewinnen! – Die "readfy Schnulzen des Monats"

Seit einiger Zeit kürt readfy jeden Monat in Kooperation mit "Schnulze der Woche" die vier "readfy Schnulzen des Monats". In diesem Beitrag verraten wir dir, was ein Liebesroman erfüllen muss, um den Titel "readfy Schnulze des Monats" zu bekommen. Außerdem stellen wir euch die lieben Kollegen von "Schnulze der Woche" vor. In einem kleinen Interview erklären sie, was es mit ihrer Plattform auf sich hat und warum sie monatlich mit uns Liebesromane auszeichnen. Außerdem erfährst du ein paar Genre-Insights von echten Romance-Profis! 😊

So werden die "readfy Schnulzen des Monats" ausgewählt

Ins Rennen um die "readfy Schnulze des Monats" gehen alle Neuzugänge eines Monats im Genre Liebesromane. Unter all diesen Romance-eBooks werten wir aus, welche am häufigsten gelesen wurden. Außerdem schauen wir uns an, welche Liebesromane die meisten und besten Leser-Bewertungen in der App bekommen haben. Als drittes Kriterium beziehen wir ein, welche Romane für die readfy Redaktion und die "Schnulze der Woche" am vielversprechendsten erscheinen. Macht die Geschichte uns neugierig? Wer ist die Autorin oder der Autor? Ist das Cover besonders schön? Diese Fragen sind für uns relevant bei der Auswahl der eBooks. Die vier eBooks, die am besten abschneiden, werden zu den "readfy Schnulzen des Monats" gekürt. Auf der readfy Facebook-Seite, auf der Seite von "Schnulze der Woche" und in der readfy App werden die Gewinner bekanntgegeben.

Im Juni haben "Last Chance" von Emma Smith, "Wer will schon einen Footballspieler" von Poppy J. Anderson, "Warum einfach, wenn umständlich viel schöner ist" von Birgit Gruber und "Blinde Sehnsucht" von Emily Fox gewonnen. Folge jetzt der Schnulzen-Leseliste und lies alle "readfy Schnulzen des Monats" kostenlos!

Interview mit Britt und Tim von "Schnulze der Woche"

1. Was genau ist „Schnulze der Woche“?


Das neue Logo von "Schnulze der Woche" – hübsch, oder?
Wir lieben Liebesromane und sind uns sicher, dass es noch viele weitere Leser da draußen gibt, denen es ähnlich geht. Deshalb haben wir die Schnulze-der-Woche ins Leben gerufen – einen Newsletter und eine Facebook-Community. Hauptsächlich für Liebesromane. Jede Woche informieren wir die Leser über die schönsten eBook-Neuerscheinungen aus dem Genre Romantik. Wir schauen natürlich nicht nur auf den Schnulzfaktor. Die Geschichten dürfen gerne auch eine gewisse Tiefe haben, etwas Neues in sich tragen, Spannung aufbauen und sollten wunderschön geschrieben sein. Es geht uns um Liebesromane. Keine Krimis, kein Horror, kein Science-Fiction… Nein – nur Liebesromane. Mal mit Happy End und mal ohne, mal in anderen Welten, mal im Real Life. Wir schauen auch auf den Preis. Die meisten Lesetipps bewegen sich im Bereich von 0,99 Euro bis 2,99 Euro (und gelegentlich auch 0,00 Euro).

2. Wie viele Schnulzen habt ihr – grob geschätzt – schon gekürt?

Es gibt uns inzwischen seit über zweieinhalb Jahren. Und da wir wöchentlich sechs Schnulzen küren, haben wir bisher wohl rund 750 Liebesromanen ein Krönchen aufgesetzt. Jede Woche wird dann von den Lesern aus den sechs Nominierten eine „Schnulze der Woche“ gewählt, diese vier Wochengewinner treten dann am Monatsende zur Wahl um die „Schnulze des Monats“ an. Aus diesen 12 Monatsgewinnern wird am Ende des Jahres in einer riesig großen Abstimmung die unfassbare „Schnulze des Jahres“ gekürt.
 
3. Wer steckt hinter „Schnulze der Woche“?


Das sind Britt und Tim. Tim hat die Seite vor zweieinhalb Jahren gegründet und Britt ist vor gut einem Jahr dazu gestoßen. Tim ist schon seit 1998 im literarischen Internet unterwegs. Er hat die Literaturcommunity www.leselupe.de gegründet. Inzwischen leitet er auch einen kleinen Verlag. Britt hat sich 2014 mit Author´s Assistant selbstständig gemacht und 2016 die Bookwormbox gelauncht.

4. Habt ihr über die Jahre hindurch Veränderungen im Schnulzen-Bereich beobachten können?

Ja, haben wir. Einige sogar. Seit "Fifty Shades of Grey" erleben die Millonärs- und Milliardärstitel einen Aufschwung, der nicht abzureißen scheint.
Es werden immer mehr Bücher ohne Happy End geschrieben und gelesen. Dabei muss es gar nicht immer die klassische Lovestory sein – „Ein ganzes halbes Jahr“ und „Best of me“, um zwei Beispiele zu nennen.
Gayromance! Vor ein paar Jahren noch absolute Nischenbücher, etablieren sich mehr und mehr.

5. Warum verleiht ihr mit readfy die "readfy Schnulze des Monats"?

Bei readfy gibt es so viele tolle Schnulzen! Und die stammen nicht nur von Autoren, die jedem Romance-Fan ein Begriff sind. Es gibt auch jede Menge Romane von unbekannteren Autoren, die es absolut verdient haben, mehr gelesen zu werden. Durch die Kooperation mit readfy freuen wir uns, diesen Autoren zu mehr Lesern zu verhelfen. Außerdem ist readfy klasse, weil das Lesen kostenlos ist. Gerade Schnulzen-Fans lesen in der Regel besonders viel. Bei readfy können sie ein Buch nach dem nächsten verschlingen, ohne darüber arm zu werden. 😉

6. Was sind eure Lieblingsschnulzen bei readfy?

Schwierige Frage. Wir mögen viele Bücher und möchten da jetzt kein spezielles rauspicken müssen.😁

Hier siehst du die "readfy Schnulzen des Monats" der letzten Monate:
 
Folge jetzt der Schnulzen-Leseliste und lies alle "readfy Schnulzen des Monats" kostenlos!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Eine Sci-Fi-Serie der Superlative: Perry Rhodan bricht alle Rekorde