Frauenpower im viktorianischen London - Lesetipp: "Das Geheimnis der Madame Yin" von Nathan Winters


Es ist das Jahr 1877, die Detektivin Celeste Summersteen hat den Auftrag, die junge Dorothea Ellingsford von Chicago nach London zu begleiten. Doch ihr eigentlicher Auftrag ist weit mehr als bloßes Babysitten: Eine von Dorotheas Freundin­nen wurde ermordet und die Detektivin soll nun den Mörder finden, um weitere Morde zu verhindern. Die Ermittlungen sind kompliziert, es gibt kaum Indizien, und sie führen die Detektivin immer tiefer in das verruchte London mit seinen Opium-Spelunken, Prostituieren und Verbrechern. Auch Inspector Edwards von Scotland Yard ist ihr keine große Hilfe. Er kommt so gar nicht damit klar, dass eine Amateurin und dazu noch eine Frau sich in seine Arbeit einmischt – und am Ende viel mehr drauf hat als er.

Die Zwistigkeiten zwischen Detektivin Celeste Summersteen und Inspector Edwards sind wirklich oft zum Schreien komisch – allein dafür lohnt es sich, den Krimi zu lesen. Auch die Beschreibungen des viktorianischen Londons erscheinen sehr authentisch und es fühlt sich beim Lesen so an, als würde man selbst durch die Straßen der britischen Metropole streifen.

Das sagen die readfy Leser 

miep253 schreibt: "Absolut empfehlenswert. Spannend und flüssig geschrieben. Hoffentlich gibt es bald mehr von den beiden zu lesen."

Nathan Winters: "Das Geheimnis der Madame Yin", erschienen im Pro-Talk Verlag

Jetzt kostenlos lesen!



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Eine Sci-Fi-Serie der Superlative: Perry Rhodan bricht alle Rekorde

Der beliebteste Fantasy-Titel aller Zeiten

Was liest der readfy Leser?