Leicht lesbare englische Bücher – Tipps zum Leseeinstieg


Du denkst darüber nach, Romane im englischen Original zu lesen, traust dich aber noch nicht so richtig? Du suchst Empfehlungen für leichte englische Romane für den Leseeinstieg? Unser Blog-Post gibt dir ein paar hilfreiche Tipps, wie das Lesen auf Englisch zum Erfolg wird. In unserer Leseliste haben wir dir einige leicht zu lesende Romane zusammengestellt.

Vorteile vom Lesen von englischen Romanen

Es hat viele Vorteile, Bücher im englischen Original zu lesen. Man verbessert quasi nebenbei seine Englischkenntnisse. Heute hat zwar fast jeder Englischunterricht in der Schule, aber so richtig lernt man die Sprache erst, wenn man sich so oft wie möglich mit ihr beschäftigt und in die englischsprachige Alltagskultur eintaucht. Aktuelle Romane sind dafür perfekt geeignet.

Ein weiterer Vorteil vom Lesen auf Englisch ist, dass man den Text des Autors unverfälscht genießt. Klar, eine Übersetzung kann sehr gut gemacht sein. Aber eine Übersetzung verändert den Text auch immer, weil einige Wörter oder Formulierungen nicht eins zu eins überetzt werden können oder weil sich beispielsweise Slang gar nicht erst übersetzen lässt. So verliert ein übersetzter Roman oft an dem ursprünglichen Wortwitz oder die Stimmung, die der Text erzeugt, ist eine andere.

Wer also einen Autor "in Echt" kennenlernen will, sollte unbedingt seine Texte im englischen Original lesen. Im Grunde gilt das natürlich auch für alle anderen Sprachen. Das Lesen von originalsprachigen Romanen ist generell ein guter Weg, um eine Fremdsprache zu lernen. Bei readfy findest du neben mehr als 30.000 kostenlosen englischen Romanen auch eBooks in Spanisch, Russisch, Italienisch und vielen weiteren Sprachen.

Tipps zum Lesen von englischen Romanen

1. Fange mit leichten Romanen an: Vor allem, wenn deine Englischkenntnisse noch nicht besonders fortgeschritten sind, solltest du dich zu Beginn nicht überfordern. Genreliteratur der Gegenwart, also zum Beispiel aktuelle Liebesromane, ChickLit oder auch Jugendromane verwenden meist eine einfache aber authentische Sprache. Auf unserer Leseliste findest du ein paar Vorschläge.

2. Lies Bekanntes: Es bieten sich auch Romane an, die du bereits auf Deutsch gelesen hast. Dann kennst du die Handlung schon und es ist nicht so tragisch, wenn du mal eine Vokabel oder einen ganzen Absatz nicht verstehst. Das senkt die Frustrationsgrenze gerade am Anfang.

3. Verzichte auf Klassiker: Klar, wer Shakespeare im Original gelesen hat, der kann auf der nächsten Party ordentlich angeben. Aber vor allem in älteren und sehr literarischen Texten ist die Sprache veraltet oder kompliziert und selbst für fortgeschrittene Englischsprecher sehr anspruchsvoll.

4. Schlage nur Wörter nach, wenn es unbedingt sein muss: Wenn du jedes Wort nachschlägst, das du nicht kennst, schaust du vor allem am Anfang mehr ins Wörterbuch als in den Roman. Das stört den Lesefluss und nimmt dir den Spaß am Lesen. Versuche besser, dir Wörter aus dem Zusammenhang zu erschließen. Es ist nicht schlimm, wenn du ein Wort nicht verstehst, solange du dennoch der Handlung folgen kannst. Bei readfy findest du kostenlose Wörterbücher, die dir im Falle des Falles weiterhelfen.

5. Dran bleiben: Es kann zu Beginn sehr mühselig sein, Romane auf Englisch zu lesen. Stell dich darauf ein, dass du in englischen Romanen nicht das gleiche Lesepensum schaffst, wie wenn du auf Deutsch liest. Das ist völlig normal. Wichtig ist, dass du dich davon nicht unterkriegen lässt und regelmäßig ein paar Seiten liest.

Unsere Buchempfehlungen

Wir haben dir ein paar tolle und einfach lesbare Romane in unserer Leseliste zusammengestellt. Darin findest du Liebesromane, historische Romane, Fantasy-Romane und Krimis. Die Bücher stammen aus der Feder von Bestseller-Autoren wie Carey Heywood, Patricia Rockwell, Jane Steen oder Roz Morris. Du kannst sofort und kostenlos loslesen!


 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Eine Sci-Fi-Serie der Superlative: Perry Rhodan bricht alle Rekorde

Möge die beste Schnulze gewinnen! – Die "readfy Schnulzen des Monats"