Drei Fragen an Inka Loreen Minden

1. Vor allem die weiblichen readfy Leser lieben deine Romane wie die der „Warrior Lover“-Reihe. Woher weißt du, was Frauen wollen? 

Meist überlege ich gar nicht so viel, sondern schreibe grundsätzlich die Geschichten, die ich selbst gerne lesen würde. Da folge ich einfach meinem Herzen – und die ticken bei den meisten Menschen gleich, wenn es um die Liebe geht. 

2. Was war der schönste Moment in deinem Leben als Autorin? 

Am besten in Erinnerung geblieben ist mir eine Lesung in der Grundschule, in der damaligen vierten Klasse meines Sohnes. Dort habe ich den Kindern aus meinem Jugendbuch "Plötzlich Dämon" vorgelesen und war begeistert, wie gebannt die Schüler meinem Vortrag gelauscht und welch kluge Fragen sie anschließend gestellt haben, auch was das Schreiben betrifft. Das hat mich sehr berührt. 

3. Verrätst du uns, woran du gerade arbeitest? 

Ursprünglich hatte ich geplant, 2017 den dritten Teil der Wächterschwingen zu schreiben und Teil vier der "Dich nicht zu lieben Reihe", aber meine Warrior haben mir einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Sie reden ununterbrochen auf mich ein, deshalb schreibe ich gerade Warrior Lover Nummer 10 "Shadow" und anschließend noch Nummer 11 "Flame". 
👉 Teil 1 von "Warrior Lover" von Inka Loreen Minden, erschienen bei neobooks

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Eine Sci-Fi-Serie der Superlative: Perry Rhodan bricht alle Rekorde

Möge die beste Schnulze gewinnen! – Die "readfy Schnulzen des Monats"