Posts

Neuester Post

Möge die beste Schnulze gewinnen! – Die "readfy Schnulzen des Monats"

Bild
Seit einiger Zeit kürt readfy jeden Monat in Kooperation mit "Schnulze der Woche" die vier "readfy Schnulzen des Monats". In diesem Beitrag verraten wir dir, was ein Liebesroman erfüllen muss, um den Titel "readfy Schnulze des Monats" zu bekommen. Außerdem stellen wir euch die lieben Kollegen von "Schnulze der Woche" vor. In einem kleinen Interview erklären sie, was es mit ihrer Plattform auf sich hat und warum sie monatlich mit uns Liebesromane auszeichnen. Außerdem erfährst du ein paar Genre-Insights von echten Romance-Profis! 😊

So werden die "readfy Schnulzen des Monats" ausgewählt Ins Rennen um die "readfy Schnulze des Monats" gehen alle Neuzugänge eines Monats im Genre Liebesromane. Unter all diesen Romance-eBooks werten wir aus, welche am häufigsten gelesen wurden. Außerdem schauen wir uns an, welche Liebesromane die meisten und besten Leser-Bewertungen in der App bekommen haben. Als drittes Kriterium beziehen wir ein,…

Interview mit Liebesroman-Autorin Kari Lessir

Bild
1. Deine Liebesromane wie „Blind Date mit der Liebe“ sind sehr erfolgreich bei readfy. Was empfindest Du beim Lesen der Rezensionen?

Freude und Dankbarkeit. Es ist ein Geschenk, dass ich meine Leser und Leserinnen mit meinen Geschichten in ihrem Alltag abholen und ihnen „fremde“ Welten zeigen darf. Das ist es, wofür ich als Autorin brenne und arbeite.

2. Du beschreibst Deine Romane als „spirituelle Liebesromane“. Was ist das Spirituelle an Deinen Romanen?

Das Spirituelle in meiner Romanen ist die Botschaft im Kontext. Gerade in der Seelenreise-Reihe treten zusätzlich Engel auf und kommunizieren mit den Figuren. Hauptfigur Christiane zum Beispiel ist ein Engelmedium, das die Botschaften anderer Engel hört und weitergibt. Zudem schildere ich das Wirken von Krafttieren und zeige schamanische Techniken im Rahmen der Handlung, um die Figurenentwicklung zu forcieren. Besonders ausgeprägt ist das in „Liebe auf Schamanisch“, dem zweiten Band der Seelenreise-Reihe.
„Blind Date mit der Liebe“ ist e…

Die erste Self-Publishing-Millionärin Deutschlands: Poppy J. Anderson

Bild
Jahrelang schrieb Poppy J. Anderson, die mit bürgerlichem Namen ganz anders heißt und als Historikerin an ihrer Doktorarbeit arbeitete, nur für ihre Schreibtischschublade. Damals ahnte noch niemand, welche Romance-Schätze dort schlummerten – nicht mal Poppy selbst. 2014 lud sie ihren ersten Liebesroman "Touchdown fürs Glück" aus einer Laune heraus bei einem Self Publishing Portal hoch. Aus dem Stand verkaufte sich dieser Roman über 60.000 mal. Laut eigener Aussage entschied Poppy sich beim Anblick eines Gewürzregals, aus diesem Liebesroman eine Reihe zu machen – die "Titans of Love".

Von dem Bestseller-Erfolg ermutigt, veröffentlichte Poppy J. Anderson einen Liebesroman nach dem anderen. Bis heute wurden ihre Romane millionenfach gelesen. Damit ist sie die erfolgreichste Self Publishing Autorin Deutschlands! Heute arbeitet Poppy J. Anderson hauptberuflich als Autorin und schreibt ganz zur Freude ihrer Fans immer wieder neue Liebesromane – von denen nahezu jeder Best…

Es ist Sommer! Alles für die Grillparty

Bild
Endlich ist er da, der Sommer. Da keiner weiß, wie lange er bleibt, solltet ihr jetzt die Gelegenheit oder macht auch die selbst) und los geht's!
nutzen und eine Grillparty schmeißen! Ladet alle eure Freunde ein, besorgt ausreichend Kohlen und kalte Getränke ( Wer noch nicht weiß, was auf dem Grill landen soll, für den haben wir in unserer Leseliste "Sommerparty" die perfekten Rezepte. Mit "Let it smoke" könnt ihr feine Raucharomen in euer Grillgut zaubern – ganz ohne Smoker. Rezepte für Salate, die perfekt sind für unterwegs und draußen, gibt's in "Shaking Salad low carb". Erdbeerfans macht das Buch "Erdbeerglück" glücklich. Und wer vor der Party seine Grill-Skills verbessers will, dem empfehlen wir "500 Tipps für Bessergriller". Diese und viele weitere Kochbücher findet ihr auf der Sommerparty-Leseliste. Für Fleischesser, Vegetarier, Veganer, Glutenverweigerer, sogar Fruktarier würden auf ihre Kosten kommen – denn hier wird a…

Eine Sci-Fi-Serie der Superlative: Perry Rhodan bricht alle Rekorde

Bild
Es sind die 1960er. Die Supermächte USA und Russland liefern sich ein Wettlauf ins All. Die NASA plant eine bemannte Mondumrundung, bald wird der erste Mensch auf dem Mond landen. Die Welt ist im Weltraumfieber. Genau der richtige Zeitpunkt für eine Science Fiction Heftserie, die den Durst nach Raumschiffen, heldenhaften Astronauten, fernen Galaxien und Abenteuern in unbekannten Welten stillt – Perry Rhodan ist geboren!

Im September 1961 erschien das erste Heft, bis heute sind es mehr als 2900 Episoden, über eine Milliarde Hefte wurden bereits verkauft. Damit ist "Perry Rhodan" die erfolgreichste Science Fiction Serie der Welt!
Worum geht es? Anders als bei anderen Heftserien, deren Handlung in jedem Heft abgeschlossen wird, handelt es sich bei "Perry Rhodan" um eine fortlaufende Geschichte. Über unglaubliche 56 Jahre schreibt ein Team von Autoren die Geschichte immer weiter, sodass "Perry Rhodan" "die längste fortlaufende Erzählung der Literatur…

Frauenpower im viktorianischen London - Lesetipp: "Das Geheimnis der Madame Yin" von Nathan Winters

Bild
Es ist das Jahr 1877, die Detektivin Celeste Summersteen hat den Auftrag, die junge Dorothea Ellingsford von Chicago nach London zu begleiten. Doch ihr eigentlicher Auftrag ist weit mehr als bloßes Babysitten: Eine von Dorotheas Freundin­nen wurde ermordet und die Detektivin soll nun den Mörder finden, um weitere Morde zu verhindern. Die Ermittlungen sind kompliziert, es gibt kaum Indizien, und sie führen die Detektivin immer tiefer in das verruchte London mit seinen Opium-Spelunken, Prostituieren und Verbrechern. Auch Inspector Edwards von Scotland Yard ist ihr keine große Hilfe. Er kommt so gar nicht damit klar, dass eine Amateurin und dazu noch eine Frau sich in seine Arbeit einmischt – und am Ende viel mehr drauf hat als er.

Die Zwistigkeiten zwischen Detektivin Celeste Summersteen und Inspector Edwards sind wirklich oft zum Schreien komisch – allein dafür lohnt es sich, den Krimi zu lesen. Auch die Beschreibungen des viktorianischen Londons erscheinen sehr authentisch und es …

Die Welt ist rosa! – Zum Todestag von Englands erfolgreichster Romance-Autorin Barbara Cartland

Bild
Barbara Cartland gilt als die bedeutendste britische Autorin für Liebesromane im 20. Jahrhundert. 1901 erblickte sie das Licht der Welt. Ihre Familie war nicht wohlhabend, entstammte aber einem alten britischen Adlesgeschlecht. Ihre Karriere begann Barbara Cartland als Journalistin und Klatsch-Reporterin. Mit 26 Jahren heiratete sie Alexander George McCorquodale. Er war der Erbe eines beträchtlichen Vermögens. Die gemeinsame Tochter Raine wurde 1976 die Stiefmutter von Diana, Prinzessin von Wales.
Sie selbst bezeichnete sich als Expertin für Romantik. Ihr Hang zur Welt der Könige und Prinzessinnen findet sich auch in ihren unzähligen Liebesromanen wieder. Unglaubliche 724 Romane wurden zu ihrer Lebzeit veröffentlicht, nach ihrem Tod wurden weitere 160 Manuskripte entdeckt. Die Cover ihrer Bücher malte Barbara Cartland selbst. Ihr Hang zum Kitsch brachte Barbara Cartland eine Menge Spott ein, doch ihre Fansgemeinde war uns ist riesig: Über eine Milliarde Bücher verkaufte die Autorin. A…